Artikelen, Deutsch, Yoga

3 Dinge, die mir eine regelmäßige Dankbarkeitspraxis gelehrt hat

>> read this in English

Eigentlich kann ich diesen Artikel ganz kurz zusammenfassen: Das Leben ist einfach schöner, wenn man ihm mit Dankbarkeit entgegenkommt.

Während der letzten sechs Monate, habe ich mich bewusst im Alltag mit Dankbarkeit beschäftigt. Die erste Zeit mit Hilfe einer geführten Meditation, die ich mir täglich am Abend angehört habe. Jeden Abend dachte ich zurück an Dinge, die mir über den Tag ein Gefühl von Dankbarkeit gegeben haben. Nach einer Weile, merkte ich dann, dass ich mir auch direkt tagsüber  mehr Dingen bewusst geworden, die Dankbarkeit verdienen. Deswegen, höre ich mir die geführte Meditation jetzt weniger oft an. Die Praxis hat sich direkt in den Alltag integriert.

Einige Gedanken, die bei mir durch das praktizieren von Dankbarkeit aufgekommen sind:

1. Dankbarkeit kann man lernen
Es ist nicht nur ein Gefühl, es ist ein Fähigkeit. Dankbarkeit sollte geübt werden, und wird dann immer einfacher zu erkennen und spüren.

2. Es fängt bei Achtsamkeit an
Es wird Achtsamkeit gefragt, um auch die kleine und feine Dingen des Lebens zu erkennen. Wie das sanfte Summen der Biene, als ich in der erste Frühlingssonne auf meinem Balkon saß und guckte, wie die Biene meinen Blumenkasten erkundet hat. Erst nachdem ich mir der Biene bewusst wurde, konnte ich dieser Erfahrung dankbar sein.

3. Dankbarkeit führt zu Zufriedenheit
Auf Dauer braucht man weniger um zufrieden zu sein. Gerade wenn man durch Üben und Achtsam-Sein Dankbarkeit für kleine Sachen entwickelt, wird es klar, dass man nicht mehr als das braucht. Das fleißige Streben nach großem Glück wandelt sich in eine Zufriedenheit mit dem, was da ist.


>> mehr Beiträge auf Deutsch entdecken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s